Thrombozytenspende, Plasmaspende und Vollblutspende beim DRK-NSTOB Institut in Dessau.
Termin Sichern per Telefon oder Kontaktformular

Termine Unter:

0340 / 54141-0

TERMINE UNTER:

0340 / 54141-0

INSTITUT DESSAU

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag

von 08:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch

von 08:00 bis 12:00 Uhr

Tel.: 0340 / 54141-0

TERMINRESERVIERUNG

Welche Services stehen dir im Institut Dessau zur Verfügung?

Bei einer Thrombozytenspende wird dir Blut entnommen und mit Zellseparatoren in seine einzelnen Bestandteile aufgetrennt. Nicht benötigte Blutbestandteile werden dir als Spender durch diesen Zellseparator direkt wieder zurückgeführt. Dein Körper muss dadurch nur die entnommenen Blutbestandteile ersetzen.

Spendevoraussetzungen:

Prinzipiell gelten für die Thrombozytenspende die gleichen Spendevoraussetzungen wie für eine normale Vollblutspende, abgesehen von folgenden Abweichungen:

  • Die Einnahme von gerinnungs- oder entzündungshemmenden Medikamenten wie Aspirin, Rheuma- oder Schmerzmitteln muss mindestens zehn Tage zurückliegen.
  • Die Anzahl von 26 Thrombozytenspenden innerhalb von zwölf Monaten darf nicht überschritten werden.

Als Spender solltest du vorher mindestens einmal bei einer Vollblutspende teilgenommen haben. Fortlaufend ist dann eine Spende alle zwei Wochen möglich und dauert etwa 60 – 90 Minuten.

Aufwandsentschädigung:

Für deine Thrombozytenspende erhälst du eine Aufwandsentschädigung. Alle Infos bekommst Du im Institut, per Mail oder telefonisch. Unsere Kontaktdaten findest du weiter unten auf dieser Seite.

Auch eine Plasmaspende erfolgt an Zellseparatoren, in denen das Blut in seine einzelnen Bestandteile aufgeteilt wird. Nicht benötigte Blutbestandteile können dir als Spender so direkt zurückgeführt werden. Damit ist die Plasmaspende, genau wie die Thrombozytenspende, ein sehr schonendes Verfahren, da der Körper nur die jeweils entnommenen Blutbestandteile ersetzen muss.

Spendevoraussetzungen:

Eine Spende dieser Art ist bis zu 60 mal im Jahr möglich und dauert etwa 45 – 60 Minuten. Als Spender solltest du vorher mindestens einmal bei einer Vollblutspende teilgenommen haben.

Aufwandsentschädigung:

Für deine Plasmaspende erhälst du eine Aufwandsentschädigung. Alle Infos bekommst Du im Institut, per Mail oder telefonisch. Unsere Kontaktdaten findest du weiter unten auf dieser Seite.

Diese Art der Blutspende wird am häufigsten durchgeführt, da die Entnahme in der Regel auch bei der Erstspende ohne Probleme vertragen wird. Zudem kann durch deine Blutspende vielen verschiedenen Menschen geholfen werden, weil Empfänger ganz gezielt die Komponenten des Blutes erhalten, die sie benötigen.

Bei dieser Art der Spende wird dir ein halber Liter Blut entnommen, welches etwa 5-10 Minuten dauert.

Bei einer Thrombozytenspende wird dir Blut entnommen und mit Zellseparatoren in seine einzelnen Bestandteile aufgetrennt. Nicht benötigte Blutbestandteile werden dir als Spender durch diesen Zellseparator direkt wieder zurückgeführt. Dein Körper muss dadurch nur die entnommenen Blutbestandteile ersetzen.

Spendevoraussetzungen:

Prinzipiell gelten für die Thrombozytenspende die gleichen Spendevoraussetzungen wie für eine normale Vollblutspende, abgesehen von folgenden Abweichungen:

  • Die Einnahme von gerinnungs- oder entzündungshemmenden Medikamenten wie Aspirin, Rheuma- oder Schmerzmitteln muss mindestens zehn Tage zurückliegen.
  • Die Anzahl von 26 Thrombozytenspenden innerhalb von zwölf Monaten darf nicht überschritten werden.

Als Spender solltes du vorher mindestens einmal bei einer Vollblutspende teilgenommen haben. Fortlaufend ist dann eine Spende alle zwei Wochen möglich und dauert etwa 60 – 90 Minuten.

Aufwandsentschädigung

Für deine Thrombozytenspende erhälst du eine Aufwandsentschädigung. Alle Infos bekommst Du im Institut, per Mail oder telefonisch. Unsere Kontaktdaten findest du weiter unten auf dieser Seite.

Auch eine Plasmaspende erfolgt an Zellseparatoren, in denen das Blut in seine einzelnen Bestandteile aufgeteilt wird. Nicht benötigte Blutbestandteile können dir als Spender so direkt zurückgeführt werden. Damit ist die Plasmaspende, genau wie die Thrombozytenspende, ein sehr schonendes Verfahren, da der Körper nur die jeweils entnommenen Blutbestandteile ersetzen muss.

Spendevoraussetzungen:

Eine Spende dieser Art ist bis zu 60 mal im Jahr möglich und dauert etwa 45 – 60 Minuten. Als Spender solltest du vorher mindestens einmal bei einer Vollblutspende teilgenommen haben.

Aufwandsentschädigung:

Für deine Plasmaspende erhälst du eine Aufwandsentschädigung. Alle Infos bekommst Du im Institut, per Mail oder telefonisch. Unsere Kontaktdaten findest du weiter unten auf dieser Seite.

Diese Art der Blutspende wird am häufigsten durchgeführt, da die Entnahme in der Regel auch bei der Erstspende ohne Probleme vertragen wird. Zudem kann durch deine Blutspende vielen verschiedenen Menschen geholfen werden, weil Empfänger ganz gezielt die Komponenten des Blutes erhalten, die sie benötigen.

Bei dieser Art der Spende wird dir ein halber Liter Blut entnommen, welches etwa 5-10 Minuten dauert.

Warum Spenden?

Bei uns kommt deine spende 1 zu 1 dort an, wo sie gebraucht wird.

Menschen, die unverhofft in eine gesundheitliche Notsituation geraten sind, können oft nur durch Spenderblut überleben.

Weißt du eigentlich, wem du mit deiner Spende hilfst?

Als Blutspender bist du ein echter Lebensretter!

Thrombozytenspenden

werden bei Patienten mit hoher Blutungsgefahr eingesetzt. Dieses können beispielsweise Krebspatienten während einer Chemotherapie sein.

Plasmaspenden

werden für Patienten mit Verbrennungen oder Vergiftungen benötigt. Auch bei Blutgerinnungsstörungen und geschwächter Immunabwehr kommt deine Spende zum Einsatz.

Vollblutspenden

kommen bei plötzlichen Blutverlust, bei einem Unfall oder bei einer Operation mit Blutarmut zum Einsatz.

Jeden Tag werden dazu 15.000 Blutspenden in Deutschland gebraucht. Daher ist es so wichtig, dass auch du regelmäßig Blut spendest.

Wir freuen uns, dich auf dem nächsten Blutspendetermin begrüßen zu dürfen!

Haltbarkeit von Blutpräparaten: Erythrozyten / Thrombozyten / Blutplasma
DRK-NSTOB | Thrombozytenspende - Plasmaspende - Vollblutspende in Deutschland

Deine Spende bleibt in deiner Nähe!

Die Haltbarkeit einzelner Blutpräparate ist leider sehr begrenzt. Daher treten die geprüften Blutkonserven sofort den Weg in das Krankenhaus an, in dem sie am dringendsten benötigt werden. Zur Sicherheit erfolgt hier noch eine Kreuzprobe am Bett.

Ist alles OK, können nun die aus deinem Blut gewonnenen Konserven für sehr viele verschiedene Anwendungsgebiete eingesetzt werden und dank Deiner Hilfe und Spende Menschenleben retten.

Als Blutspender bist du ein echter Lebensretter!

Deine Spende bleibt in deiner Nähe!

Die Haltbarkeit einzelner Blutpräparate ist leider sehr begrenzt. Daher treten die geprüften Blutkonserven sofort den Weg in das Krankenhaus an, in dem sie am dringendsten benötigt werden. Zur Sicherheit erfolgt hier noch eine Kreuzprobe am Bett.

Ist alles OK, können nun die aus deinem Blut gewonnenen Konserven für sehr viele verschiedene Anwendungsgebiete eingesetzt werden und dank Deiner Hilfe und Spende Menschenleben retten.

Als Blutspender bist du ein echter Lebensretter!

„Ich danke euch, dass ihr mit euren Blutspenden mein Leben gerettet habt. Ich hatte am 01.08.2017 einen schweren Autounfall und habe sehr viele Blutkonserven vor, während und zwischen meinen zwei Operationen bekommen. Ich werde sobald ich wieder fit und spendefähig bin ein regelmäßiger Blutspender werden! 

Thomas R. über Facebook

STANDORT

DRK-Blutspendedienst NSTOB
Institut Dessau
Altener Damm 50
06847 Dessau

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
von 08:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch
von 08:00 bis 12:00 Uhr

Tel.: 0340 / 54141-0

Kontakt

Facebook
Facebook